Konzeption

MPM – Konzeption

Mit unserer konzeptgeleiteten Moderation führen wir unterschiedliche Interessensträger stufenweise zu einem Masterkonzept. Wir konzipieren hierfür faktenbasierte und folgerichtig echte Alternativen. Das Masterkonzept ist das Commitment aller verantwortlich Beteiligten − Politik, Verwaltung, Flächenentwickler und Projektentwickler − und bietet den Rahmen für die Suche nach Lösungen. Die Einbeziehung der Bürger kann projektabhängig und schrittweise erfolgen.

1. Screening

Die technischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Kernbedingungen für die erfolgreiche Entwicklung werden systematisch erfasst, die Ziele der relevanten Interessensträger werden individuell ermittelt. Die Ermittlung der Fakten der Machbarkeit wird mit einer Problemanalyse verbunden. Die Erfolgskriterien der Partner werden fokussiert.

2. Entscheiderszenarios

Die beste Lösung für unterschiedliche Zielstellungen und Bedingungen wird über Planszenarios ermittelt. Die Szenarios modellieren wahrscheinliche Zukunftsentwicklungen. Die Erfolgsparameter werden mit den Entscheidungsträgern aus den Szenarios herauskristallisiert. Sie bilden den Zielrahmen für das Masterkonzept. Die Entscheider werden zu Trägern des Projekts.

3. Masterkonzept

Im Masterkonzept werden die Ergebnisse der Szenario-Debatte zum Leitbild und Zielplan – dem „Produktkonzept“ – verdichtet. Variable Optionen und fixe strategische Setzungen werden definiert, ein mögliches Zukunftsbild wird plakativ visualisiert. Die Agenda für die weitere Entwicklung wird skizziert und als Ziel vereinbart: die Aufgabenteilung der Partner sowie zentrale Fragestellungen in prozessualer, rechtlicher und wirtschaftlicher Hinsicht.

Der Reifegrad des MPM Masterkonzepts – die Vorstufe des Masterplans – lässt Grundlagenbeschlüsse in politischen Gremien und Unternehmen zu.

 mehr zum Masterplan

Weitere Leistungen, die wir bei Bedarf im Rahmen des MPM erbringen, finden Sie unter:

 Management

 Planung