Wettbewerb Georgsmarienhütte Overbergschule

Die Identität des Ortes: der Hochpunkt in der Landschaft mit Wahrzeichencharakter wird verknüpft mit einem modellhaften Quartiersprinzip: Individualität und Gemeinschaft.
Einfache Baukörper erzeugen im Zusammenspiel mit der Heilig-Geist-Kirche und dem vorhandenen Gemeinschaftshaus ein Ensemble
In ihrer Mitte entstehen drei Höfe als gemeinschaftlich und private Gärten.
Die Identität stiftende Großform der ehemaligen Schule, findet sich in der Neuinterpretation des vorhandenen Natursteinsockels als „Plateau“ wieder. Die Einheit von vorhandenem Sockel und Bestandsgebäude (ehemals Physikunterricht) wird erhalten und ergänzt.

Zahlen und Fakten

  • Ergebnis: 3. Preis
  • Zeit: 2012
  • Dimensionen: 80 WE
  • Ort: Georgsmarienenhütte
  • Auslober: Stadt Georgsmarienenhütte