Neue Juliusstadt Wolfenbüttel

Mithilfe einer Rahmenplanentwicklung möchte die WoBau in Wolfenbüttel den Grundstein für die Erneuerung der Ahlumer Siedlung legen. Aufgrund seiner besonderen Lage in der Nähe zur historischen Mitte Wolfenbüttels kann das Quartier zu einem Schwerpunkt der Stadterneuerung im Osten der Stadt werden.

MPM Erneuerung Wohnquartier

Kern der Wolfenbütteler Wohnungsbaugesellschaft WoBau ist die „Ahlumer Siedlung” mit 800 Wohneinheiten aus den Jahren 1938 bis 2005. Diese liegt auf der Fläche der unvollendeten „Juliusstadt”, einer in der Renaissance geplanten Stadterweiterung.

In einer vorlaufenden Szenariophase entschied sich die neue Geschäftsführung, die Siedlung  als Ganzes zu einem neuen Stadtquartier zeitgemäßen Anspruchs zu entwickeln und die besondere Innenstadtnähe zu nutzen.

Von der Siedlung zum Stadtquartier
Die Stadt Wolfenbüttel und die  Wolfenbütteler Wohnungsbaugesellschaft WoBau haben sich zu einer Zusammenarbeit verbunden, um das Modell einer  zukunftsorientierten Quartiersentwicklung gemeinsam zu stemmen: die Ahlumer Siedlung wird die Neue Juliusstadt. Ca. 800 Wohnungen werden umgebaut oder erneuert. Teilquartiere werden gebildet, um einen schrittweise Realisierung zu ermöglichen. Die öffentlichen Flächen werden zu qualitativen Räumen weiterentwickelt. Die Stadt Wolfenbüttel verfolgt ihr Ziel, „Wohnstadt“ der Region zu werden – die Wolfenbütteler Wohnungsbaugesellschaft schafft ihr wirtschaftliches Standbein für die Zukunft.

Leistungen MasterplanManagements im Projekt
Die öffentlich-private Kooperation zielte auf einen Ratsbeschluss des Rahmenplans, erfolgt im Dezember 2013. Die Koordination bereits detaillierter Rahmenbedingungen mit öffentlichem Belang geben Sicherheit für die langfristige Zukunftsentwicklung.

Die Erneuerung aus und mit dem Bestand ist ein deutlich komplexer Prozess, in dem insbesondere soziale Aspekte Berücksichtigung finden müssen. Für den erfolgreichen Ratsbeschluss war in diesem Projekt auch die Beteiligung der Bürger essentiell.

Zahlen und Fakten

  • Aufgabe: Erneuerung Wohnquartier
  • Ort: Wolfenbüttel
  • Jahr: 2011-2013 und 2014-2015
  • Dimension: 35 ha / 800 Wohneinheiten
  • Auftraggeber:  Wolfenbütteler Wohnungsbaugesellschaft WoBau
    in PPP-Kooperation mit Stadt Wolfenbüttel

 

Teilprojekte

  • Bebauungsstudie Rodeland
  • Freiraumplanung Juliushöfe

 Zu den Teilprojekten der Neuen Juliusstadt

Leistungen

  • Rahmenplanung mit PPP-Koordination
  • Besprechungswesen mit operativem Jour fixe und Entscheiderrunde / Stadt und Wohnungsbaugesellschaft
  • Konzeption öfftl. und private Entwicklungsmaßnahmen
    (u.a. Wohnungsangebot, Schulausbau, öffentlicher Raum)
  • Freiraumkonzeption / Verkehrskonzeption
  • Budgetentwicklung
  • Machbarkeitsstudien zur Sanierung des Bestandes
  • Konzept der Planungsrechtanpassung
  • Bürgerbeteiligung zur Sozialverträglichkeit Rück-/Neubau
  • Herbeiführen öffentliche und politische Abstimmung
  • Herbeiführen Ratsbeschluss Dez. 2013
  • Freiraumplanung Juliushöfe